Aktuelles

Wie Sie auf den anderen Seiten bereits gelesen haben, bezeichnen wir uns als Bibliothek und Archiv. Das klingt schnell mal ein wenig muffig und staubig und sehr ernst. Unsere kleine Bibliothek, ist allerdings nicht im geringsten verstaubt und muffig, sondern ein wunderschöner, inspirierender Ort mit viel Atmosphäre.

Was wir uns noch wünschen ist etwas Leben in der Bude. Leute die ein und ausgehen, sich Bücher ausleihen, auf einen Kaffee bleiben und miteinander reden. Da wir aber klein sind und nicht sehr auffällig ist es eine unserer Ideen mit Veranstaltungen auf uns aufmerksam zu machen. Veranstaltungen, die die Themen unserer Bibliothek behandeln. Da Papier ein wertvoller Rohstoff ist und wir Verschwendung nicht mögen, ist dies der Ort an dem wir unsere Abende ankündigen und Sie dazu einladen. Sie können sich zu einem Newsletter anmelden, der Sie darauf hinweist. Außerdem werden wir hier regelmäßig Bücher aus unserer Bibliothek vorstellen, die uns gerade besonders beschäftigen.

Liebe Freunde der TtE-Bücherei!


In der 2. Veranstaltung der Tte-Bücherei Schwerin in diesem Jahr begeben wir uns auf die Spur des weißen Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft.

Wir zeigen Ihnen in Kooperation mit dem „Kino unterm Dach“ den Film


I AM NOT YOUR NEGRO


Freitag, den 23.3.2019

Beginn: 19:30 Uhr

Ort: Aula der Volkshochschule


Der Film bezieht sich auf ein unvollendetes Manuskript des amerikanischen Autors James Baldwin und ist zugleich seine Biografie. Sie erzählt die Geschichte der Rassendiskriminierung und der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung im 20. Jahrhundert anhand der Lebensgeschichten von drei seiner Freunde aus der Bürgerrechtsbewegung. Bei den Freunden handelt es sich um den 1963 ermordeten Menschenrechtsanwalt Medgar Evers, den 1965 ermordeten Black Muslim Malcolm X und den 1968 ermordeten Baptistenpfarrer und Bürgerrechtler Martin Luther King jr.


Spannend klingt das allemal, aber warum werfen wir gerade jetzt unseren Blick über den großen Teich, wo doch hier Fremdenfeindlichkeit den Alltag bestimmt? Benutzt und instrumentalisiert wird von jenen, die soweit an den rechten Abgrund getrudelt sind, dass ihnen der Weitblick abhanden gekommen ist und die Menschlichkeit obendrauf. Haben wir nicht unsere eigenen Sorgen?


Zum einen, weil diese wunderbare Dokumentation (immerhin wurde sie für den Oscar in der Kategorie „bester Dokumentarfilm nominiert) gerade jetzt entstanden ist.


Zum anderen, weil der Rassismus in den USA ein vermaledeites Thema ist, ein übler Missstand. So uralt und selbstverständlich, dass wir ihn kaum noch wahrnehmen, ähnlich einem alten Fleck auf dem Teppich, den man sich irgendwann wegguckt. Und das prangern wir an!


Und dann noch, weil der Film eine Menge Fragen stellt und Gedankenwege sich öffnen.

Verfolge ich den US-amerikanischen Rassismus bis an seine Wurzeln, taucht recht bald an meinem inneren Horizont der große Schandfleck der Menschheitsgeschichte, der Kolonialismus auf. Unvorstellbar, dass bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges im Jahre 1914 mehr als die Hälfte aller Menschen unserer Erde in Kolonien lebten. Ausgebeutet und unterdrückt von den „großen“ Nationen dieser Welt. Heute zwar frei, tragen diese Völker tiefe Wunden in ihrem kollektiven Bewusstsein. Die direkten und indirekten Nachwirkungen halte ich für unabschätzbar.

Und noch Fragen: was ist Rassismus genau? Gibt es DEN einen? Bezieht es sich ausschließlich auf äußere Merkmale? Welche Gesichter hat er? Worin unterscheidet diese sich, worin ähneln sie sich und wozu um alles in der Welt brauchen wir ihn?


Nehmen Sie sich Zeit! Wir werden Sie zu Beginn des Abends mit einer Filmeinführung auf dieses Thema einstimmen.

Im Anschluss an den Film laden wir Sie ein zu bleiben. Es wird kein durchorganisiertes Filmgespräch geben, aber wir haben 2 Gäste eingeladen. Wir haben sie gebeten, uns am Filmabend zu begleiten und uns ihre eigenen Erfahrungen zum Thema Rassismus mitzuteilen.




TtE-Bücherei Schwerin

Dr.-Külz-Straße 3

19053 Schwerin



Robert Loest

Tel.: 0172/1536720

post@tte-dieandereschwerinerbibliothek.de

Öffnungszeiten

Mittwoch 16-19 Uhr

Freitag 18-20 Uhr

Förder- und Trägerverein selbstverwalteter Bibliotheken und Archive im Regierungsbezirk Köln e.V.

eingetragen beim Amtsgericht Köln VR 10241